Berlin feiert 100 Jahre Bauhaus: auf der Straße, im Festivalzentrum, auf den Flachdächern der Stadt. Mit einer Schaufensterausstellung zur Geschichte des Bauhauses, mit einem breitgefächerten Veranstaltungsprogramm, mit urbaner Morgengymnastik.

das festival und seine satelliten

Die bauhauswoche berlin 2019 bietet allen Besucher*innen die Möglichkeit, sich im öffentlichen Raum mit der Design- und Architekturschule auseinanderzusetzen. Das Festival legt sich um die Eröffnung der großen Jubiläumsausstellung „original bauhaus“ des Bauhaus-Archivs/Museum für Gestaltung, die in der Berlinischen Galerie stattfindet. Gerahmt wird es von der Langen Nacht der Museen am 31. August und dem Tag des offenen Denkmals am 7. und 8. September.

die schaufensterausstellung

Schaufenster ausgewählter Einzelhandelsgeschäfte in der Kantstraße rund um den Savignyplatz und in der nördlichen Potsdamer Straße sind die Orte einer Ausstellung zur Geschichte und zu den Ideen des Bauhauses. Die drei Direktoren Walter Gropius, Hannes Meyer und Ludwig Mies van der Rohe werden vorgestellt, die drei Schulorte Weimar, Dessau und Berlin, die fortschrittliche Struktur von Lehren und Lernen, das Verhältnis von Meistern und Schülern, die unterschiedlichen Werkstätten. Zu sehen sind Architekturen und Farbgestaltungen des Bauhauses sowie seine Produkte, aber auch das Leben an der Schule und deren Finanzierung kommen zur Sprache.

Schaufensterausstellung Bauhauswoche Berlin 2019 © Studio Edgar Kandratian / Julia Volkmar - Studio for Spatial & Graphic Design

der Tag

Die Bauhauswoche lädt zum morgendlichen Yoga auf neun ausgewählte Terrassen und Flachdächer der Stadt. Sie nimmt den Gymnastikunterricht der Bauhausstudentinnen auf dem Dessauer Schulgebäude zum Vorbild und erweitert den Frühsport um Architekturbetrachtungen zu den jeweiligen Orten.

Yoga auf der Terrasse des Mies van der Rohe Hauses © Foto: Hanna Belz

Das Festivalzentrum öffnet vormittags. Im bauhaus reuse, einem gläsernen Pavillon und Stadtlabor auf der Mittelinsel des Ernst-Reuter-Platzes – montiert aus wiederverwendeten Fassadenelementen des Bauhauses Dessau – finden Besucher*innen eine versteckte Oase im Herzen der autogerechten Stadt. In Kooperation mit zukunftsgeraeusche und dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf laufen hier die Fäden der Bauhauswoche zusammen, finden Besucher*innen Informationen zu allen beteiligten Institutionen und Museen, beginnen Führungen zu Architekturen und zur Schaufensterausstellung. Ein Café versüßt den Aufenthalt. Mittags bieten die Restaurants rund um die Kantstraße und die Potsdamer Straße den Besucher*innen der Schaufensterausstellung vielfältige Möglichkeiten sich zu stärken. Nachmittags und abends wird das Festivalzentrum zum Ort für Veranstaltungen. Bauhausexpert*innen kommen zu Wort, Künstler*innen geben Einblick in ihre Auseinandersetzung mit dem Bauhaus, Filme, Lesungen und Radioabende bieten Hintergrundinformationen – und selbstverständlich wird das Jubiläum auch mit einem großen Fest gefeiert.

bauhaus reuse am Bauhaus-Archiv 2015-2018, zukunftsgeraeusche GbR © Foto: Schnepp Renou

Bauhaus — Praxis — Gegenwart

Die unterschiedlichen Satelliten in der Stadt greifen unter der Überschrift „Bauhaus — Praxis — Gegenwart“ die Auseinandersetzung mit der Schule und ihren Ideen auf. In Museen, Architektur- und Designbüros, Werbeagenturen, Druckwerkstätten oder bei Typografen in der ganzen Stadt gibt es die Möglichkeit, an Vorträgen, Workshops und anderen Veranstaltungen teilzunehmen. So erhalten die Besucher*innen Einsichten in die Arbeitsweisen von Menschen, die sich heute mit dem Bauhaus auseinandersetzen.

festivalzentrum bauhauswoche berlin 2019

Ernst-Reuter-Platz (Mittelinsel)
10587 Berlin-Charlottenburg

Zugang über U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz,
Line U2, Richtung Ruhleben
31.08.–08.09.2019, täglich geöffnet

verpasse nichts!
abonniere den newsletter zur bauhauswoche berlin 2019!