Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen

Potsdamer Straße 2
10785 Berlin-Mitte
Mi–Mo 10–18 Uhr, Do 10–20 Uhr
8 Euro, ermäßigt 5 Euro, Schüler 2 Euro, donnerstags von 16 bis 20 Uhr Eintritt frei

Das Museum verbindet die Bilderwelten von Film und Fernsehen und beleuchtet die Geschichte und Gegenwart beider Medien. Diese Kombination ist einzigartig in Europa.
Die Ständige Ausstellung Film schöpft aus den reichen Sammlungen, die die Deutsche Kinemathek seit ihrer Gründung im Jahr 1962 zusammengetragen hat. Dazu gehören neben Marlene Dietrichs außergewöhnlicher Hinterlassenschaft zahlreiche Nachlässe, die ins Exil getriebene Filmkünstler und ihre Nachkommen nach Berlin gegeben haben. Die Zeitreise durch ein Jahrhundert deutscher Filmgeschichte fängt mit Spiegelungen, der Inszenierung von Licht und überraschenden Passagen die Faszinationskraft des Films und die magische Atmosphäre des Kinos ein. Filmausschnitte wechseln mit Exponaten ab, Multimedia-Stationen vertiefen das Wissen.
Die 2006 eröffnete Ausstellung zum deutschen Fernsehen bietet einen unterhaltsamen Überblick über fünf Jahrzehnte Fernsehgeschichte in Ost und West. Sie ermöglicht die Reise in die persönliche Fernsehvergangenheit und regt zu einer bewussten Wahrnehmung der Fernsehbilder an.
Ergänzend fächern Sonderausstellungen den kulturhistorischen Kontext von Film und Fernsehen auf.

→ zur Website der Institution
Filmhaus am Potsdamer Platz © Deutsche Kinemathek / Foto: Marian Stefanowski, 2012

Filmhaus am Potsdamer Platz © Deutsche Kinemathek / Foto: Marian Stefanowski, 2012

Filmhaus am Potsdamer Platz © Deutsche Kinemathek / Foto: Marian Stefanowski, 2012

alle Orte

alle Orte
der bauhauswoche

alle Orte der Schaufensterausstellung