Haus am Kleistpark

Grunewaldstraße 6–7
10823 Berlin-Schöneberg
Di–So 11–18 Uhr

Der als Haus am Kleistpark bekannte Ausstellungsort gilt als eine der größten und traditionsreichsten kommunalen Galerien in Berlin. Auf 240 m² Ausstellungsfläche werden in Berlin lebende, zeitgenössische Künstler*innen gefördert und international relevante künstlerische Positionen vermittelt. Ein Schwerpunkt der kuratorischen Arbeit liegt auf der künstlerischen Fotografie. 
Das Angebotsspektrum beinhaltet kulturhistorische Ausstellungen, in denen gesellschaftliche Transformationsprozesse im Diskurs begleitet werden. Zahlreiche Projekte werden in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern realisiert. 
Im Rahmen der Künstler*innenförderung werden jährlich der Kunstpreis sowie das Foto-Arbeitsstipendium des Hauses ausgelobt. Zudem bietet die Galerie ein gesondertes Vermittlungsprogramm für Schulen an. 
Seit 2011 ist Barbara Esch Marowski Leiterin der Galerie.

→ zur Website der Institution

alle Orte

alle Orte
der bauhauswoche

alle Orte der Schaufensterausstellung