06.09.2019, 20.30 Uhr
highlight →
Bauhauswoche →

bauhaus und film. Die neue Zeit, Folge 1-3

Podewil
#film
Die Neue Zeit, Filmstill. © zero one Film

Die Neue Zeit, Filmstill. © zero one Film

Gäste:
Lars Kraume, Anna Maria Mühe, August Diehl, Thomas Kufus
sowie weitere Mitglieder des Teams

Regie: Lars Kraume, D 2019

In Spielfilmqualität zeichnet die aktuelle Produktion die Gründungsphase der Schule in Weimar nach. Die Kopie des berühmten „Afrikanischen Stuhls“ und ein Marcel-Breuer-Modell werden zur Vorführung im Podewil zu besichtigen sein.

Deutschland im Jahr 1919: Der Erste Weltkrieg ist gerade zu Ende gegangen, das Kaiserreich zusammengebrochen. Da die alten Wege nur Zerstörung bringen, wird Europa von einer Welle moderner Ideen erfasst. In diesem Zeitalter des Aufruhrs studiert eine junge Frau namens Dörte Helm an der konservativen Kunstakademie in Weimar. Als sie Walter Gropius‘ erste Rede ander neu gegründeten Bauhausschule hört, schreibt sie sich dort begeistert als Studentin ein. Während sich am Bauhaus neue Lebensformen entwickeln und große Hoffnungen keimen, lässt die Inflation weite Teile der Gesellschaft arm, hungrig und perspektivlos zurück. Konservative und rechtsnationale Kräfte erstarken wieder und werden zu einer Bedrohung für die neue Zeit — und die Existenz des Bauhauses. Gropius sieht sich in einem Dilemma gefangen: Für die Existenz seiner Schule muss er Kompromisse mit seinen Idealen eingehen.

Die sechsteilige Serie wird durch ein Interview zwischender fiktiven Journalistin Branderup und Bauhausgründer Gropius eingerahmt. In der Retrospektive bleibt etwas zurück von den Gefühlen und Kämpfen dieser Zeit. Die Kunstwerke, die Walter Gropius in seiner Villa an der Ostküste der USA umgeben, sind Zeugnisse und ebenso Protagonisten der Serie, wie all die namenhaften Künstler und Designer, die sich unter dem Dach des Bauhauses versammelten — Johannes Itten, Oskar Schlemmer, Lyonel Feininger, Gertrud Grunow, Laszlo Moholy-Nagy, Paul Klee und Wassily Kandinsky, Marcel Breuer, Gunta Stölzl, Marianne Brandt, Josef und Anni Albers — und es zu der Kunstschule machten, die das 20. Jahrhundert wie keine andere gestaltet hat.

Im Anschluss Joachim von Vietinghoff im Gesprächmit Gästen.

Die Open-Air-Kinoreihe im Garten des Podewils präsentiert an sechs Abenden Werke aus 100 Jahren Filmgeschichte, die ganz unterschiedlich auf ästhetische und soziale Fragen reagieren.

Beginn: 20:30 Uhr Tickets: 12€ / 8 €

Filmreihe „Bauhaus und Film“ von Joachim von Vietinghoff, in Kooperation mit Kulturprojekte Berlin im Rahmen der bauhauswoche berlin.

alle veranstaltungen

alle veranstaltungen
der Bauhauswoche